Sonderpädagogisches Förderzentrum München Mitte 1

 

 

 

 

Konzept

Die Förderwerkstatt

Warum eine Förderwerkstatt?

Die Förderung von Kindern mit Lernschwächen und Teilleistungs-störungen ist konzeptioneller Auftrag unseres Förderzentrums.

Die im Rahmen unserer Schulprogrammarbeit gemeinsam entwickelte Förderwerkstatt

  • dokumentiert die schulhausinternen Basis-Standards im Bereich des Förderunterrichts
  • ermöglicht Absprachen über einheitliche Förderstrukturen im Schulhaus
  • schafft die Voraussetzungen für eine systematische und kontinuierliche Förderung über mehrere Schuljahre hinweg.

Wer nutzt die Förderwerkstatt?

Die Förderwerkstatt steht offen:

  • der Arbeit im Klassenverband
  • der Kleingruppenförderung
  • Fortbildungsteams am Nachmittag

Wie sieht die Förderwerkstatt aus?

Die Förderwerkstatt verfügt über einen großzügigen Raum, der in die Förderschwerpunkte Deutsch und Mathematik aufgeteilt ist. Die Fördermaterialien sind nach sonderpädagogischen Kriterien strukturiert und aufbereitet. Sie sind in ihrer Klarheit und Sachlogik an den Montessorimaterialien orientiert. Das Material gilt als „Schlüssel zur Welt“. Die Bewegung gehört zu allen Übungen.

Welche Förderbereiche bieten wir an?

  • Schriftsprache erwerben und weiterentwickeln
  • Rechenkompetenz aufbauen und erweitern

Welche Fördermaterialien stehen zur Verfügung?

In der Förderwerkstatt werden sonderpädagogische und förderdiagnostische Materialien, Lernspiele, Arbeits- und Übungsaufgaben angeboten, die auf den sehr unterschiedlichen individuellen Förderbedarf der Schüler zugeschnitten sind.

Außerdem stehen den Schülerinnen und Schülern auf der Leseinsel zahlreiche Bücher und individuell angefertigte Fördermaterialien zu einzelnen Themen zum Lesen, Lernen, Entspannen und Entdecken zur Verfügung.

Ziel der Leseinsel ist es, den Kindern Zugang zu Büchern zu ermöglichen und Lesefreude zu wecken. Sofas tragen zu einer gemütlichen Atmosphäre bei.