KSF (Kooperative Sprachförderung)

Kooperative Sprachförderung ist eine schulhausinterne Sprachförderung für Schülerinnen und Schüler in der ersten Jahrgangsstufe, zur Prävention von Lern- und Entwicklungsstörungen, die durch sprachliche Einschränkungen verursacht wird.

Ca. 25 % der Schulanfängerinnen und Schulanfänger, gleich welcher Muttersprache, können ihre Lernfähigkeit durch gezielte sprachliche Förderung erheblich verbessern.

In der kooperativen Sprachförderung arbeitet eine Lehrkraft aus der Grundschule mit einer Lehrkraft aus dem SFZ München Mitte 1 fünf Stunden pro Woche eng zusammen. Sprachliche Diagnostik, gemeinsam erstellte Förderpläne, Team-Teaching, die Gestaltung von differenzierten Unterrichtsangeboten und offene Unterrichtsformen sind Merkmale erfolgreicher Arbeit in der Kooperativen Sprachförderung.

Die kooperative Sprachförderung bieten wir in der Grundschule Hanselmannstraße und an der Grundschule Helmholtzstraße an.