Soziales Lernen

Bildung und Erziehung wird am SFZ München Mitte 1 als gleichwertige Aufgabe formuliert. Das Kerngeschäft von Schule „Wissen zu vermitteln““, wird durch Erziehung begleitet und unterstützt. Erziehung hat den Auftrag Kindern Orientierung zu geben und Ihnen Werte zu vermitteln.

Soziales Lernen fördern wir am SFZ München Mitte 1 systematisch. Das soziale Miteinander in der Klasse, die Vermittlung von Methodenkompetenzen und die Vorbereitung auf die zukünftigen Anforderungen in der Berufswelt bieten Räume und Lernmöglichkeiten, um gezielt soziale Kompetenzen aufzubauen und soziales Lernen zu verwirklichen.

Die Ziele sind auf den jeweiligen Entwicklungsstand der Schülerinnen und Schüler abgestimmt. So ermöglichen wir es den Kindern und Jugendlichen, sich in einem klar strukturierten Regelrahmen in die Klassen- und Schulgemeinschaft einzugliedern. Sie erleben sich als wertvolles Mitglied. Diese positive Erfahrung ermöglicht weitreichende, individuelle Entwicklungsschritte im Bereich der sozialen Kompetenzen.

Zunächst gilt es die Ziele und gewünschten Verhaltensweisen bewusst zu machen und zu beschreiben. Um entsprechende Einstellungen und Verhaltensweisen zu fördern und soziale Kompetenzen zu entwickeln, werden zum einen alltägliche Lernsituationen reflektiert und besprochen und zum anderen entsprechende Lernangebote gemacht. Unsere Klassen arbeiten mit dem „Sozialzielekatalog“. Er formuliert klar, verständlich und übersichtlich die sozialen Verhaltenserwartungen. Regeln werden operationalisiert und als einzelne Sozialfertigkeiten formuliert, mit Indikatoren versehen, reflektiert und konkret eingeübt. Der „Sozialzielkatalog“ und unsere dazugehörigen Schulregeln stellen einen verbindlichen, gemeinsam erarbeiteten Verhaltenskodex als Standard des Umgangs miteinander dar.